Ein Bahnhof im Wandel der Zeit

Ein Bahnhof im Wandel der Zeit

Ein Bahnhof im Wandel der Zeit

von Ralf Wiegand

den 06.06.2016

Es gibt so viele Plätze wo man einfach nur vorbei fährt und sich nicht bewusst ist was für eine tolle Geschichte dieser Ort wirklich hat.  Kommen Sie mit auf eine Zeitreise, eine Fahrt in die Vergangenheit und von da langsam wieder zur heutigen Zeit.  Der Bahnhof Kirchhain (Bezirk Kassel) wird unsere Station für unsere Reise in die Geschichte Kirchhains sein.

Hier ist was Wikipedia darueber zusagen hat:  Der Bahnhof Kirchhain (Bz Kassel) ist ein Anschlussbahnhof am Streckenkilometer 89,2 der Main-Weser-Bahn und liegt im Tarifgebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV). Er befindet sich sehr zentral in der Innenstadt der hessischen Stadt Kirchhain. Früher war der Bahnhof Ausgangspunkt der Ohmtalbahn nach Burg- und Nieder-Gemünden sowie der Wohratalbahn nach Gemünden (Wohra).

Kurze Geschichte:IMGP7795 EFFECTS

Eröffnet wurde der Bahnhof zeitgleich mit der Main-Weser-Bahn am 4. März 1850 unter der Bezeichnung Kirchhain (Bz Kassel). Die durchgehende Verbindung von Kassel nach Frankfurt konnte am 15. Mai 1852 eröffnet werden. Vorher fuhren die Züge nur zwischen Kassel und Gießen.

     

Am 1. April 1900 wurde der nördliche Streckenabschnitt der Ohmtalbahn (KirchhainNieder-Ofleiden) als Kirchhainer Kreisbahn durch die Preußischen Staatseisenbahnen eröffnet. Exakt ein Jahr später erfolgte die Verlängerung zum Bahnhof Burg- und Nieder-Gemünden an der Staatsbahn GießenFulda (Vogelsbergbahn). Zum 31. Mai 1980 wurde der Personenverkehr auf der Ohmtalbahn eingestellt. Zwischen Nieder-Ofleiden und Burg- und Nieder-Gemünden wurde die Strecke am 28. September 1991 stillgelegt und 1999 schließlich abgebaut. Zwischen Kirchhain und Nieder-Ofleiden besteht weiterhin Güterverkehr sowie einzelne Sonderfahrten im Personenverkehr. In Nieder-Ofleiden befindet sich Europas größter Basalttagebau. Die Mitteldeutsche Hartstein-Industrie gewinnt hier auf ca. 45 Hektar jährlich 800 000 Tonnen Gleisschotter und Splitte für die Bauwirtschaft.  Eine Reaktivierung der Gesamtstrecke zwischen Kirchhain und Burg- und Nieder-Gemünden ist im Gespräch.

Am 1. Mai 1914 wurde die Wohratalbahn nach Gemünden (Wohra) über Rauschenberg eröffnet. Zum 28. Mai 1972 wurde der Personenverkehr, welcher bis dahin stark gesunken war, ganz eingestellt. Güterverkehr fand noch bis zum 19. Dezember 1981 statt. Am 31. Dezember 1981 wurde die gesamte Wohratalbahn bis auf ein ca. 200 m langes Stück in Kirchhain, welches heute als Abstellgleis dient, abgebaut.

Ab dem Jahr 2013 wurde das Empfangsgebäude sowie das Bahnhofsumfeld aufwendig renoviert. Östlich des Gebäudes ist auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs ein großer Parkplatz und ein neuer Busbahnhof entstanden. Westlich des Bahnhofs befindet sich wieder ein Park+Ride-Parkplatz und Haltestellen für Taxis. In dem Hauptgebäude gibt es seit 2015 mehrere Arztpraxen, Einkaufsmöglichkeiten, sowie ein Restaurant.

Eines der ersten Bilder des Bahnhofs Kirchhain überhaupt.  Das Bild wurde ca 1900 aufgenommen und man kann ganz klar sehen das die beiden Bahnhäuser rechts noch nicht gebaut wurden. Der Bahnhof von der Gleisseite her gesehen mit einem gerade haltenden Personenzug.

Auf diesem zweiten Bild (ca. 1905) kann man schon klar erkennen das ein Lagerhaus neben dem Bahnhof gebaut wurde.  Auch die beiden Bahnhäuser kann man sehen.

Bf Kirchhain 1900

Bild von:  Volker Haupt

Auf diesem Bild von 1909 ist neben dem Bahnhof ein Zug der Ohmtalbahn zu sehen. Im Hintergrund die Häuser in der Brückenstraße.

Eine Luftaufnahme von Kirchhain (was zu dieser Zeit schon selten war., da Flugzeuge erst mal knapp 20 Jahre alt zu dieser Zeit sind) mit Bahnhof im Vordergrund. Bild ist von ca. 1910.

Die alte Eisenbahnbrücke über die Rhein-Weser-Bahn: links im Bild die 1910 erbaute Katholische Kirche und Pfarrhaus.  Am 18.3.1945 wurde diese durch einen Bombenangriff der Alliierten zerstört und 5 Bewohner, die in der Kirche Schutz suchen haben, wurden getötet.  Der Bahnhof Kirchhain wurde niemals zerstört.  Daher ist die Unterführung unter den Gleisen auch Denkmal geschützt.  Alles noch original, ..  vielleicht leider nicht alles...

   

 Unterführung unter den Gleisen,

       die Tunnelverkleidung ist historisches Porzelan von 1850  

In 1952 gibt es noch kein Autoverkehr, aber dafür sind Personen mit Handwagen zu erkennen.

Der Bahnhofsplatz um 1952.  Zu sehen der Anbau am Bahnhof, in dem sich zu dieser Zeit das Geschäft von Landhoff befand, heute ist dort das "UniKat".  Der Haupteingang zum Bahnhof hat heute einen Kiosk und eine Bäckerei.

44 1965 Kih

Bild von:  Volker haupt

 

Selection 059

Selection 060

Selection 061

Mitte der 1950ziger hat der "Triebwagen" - Schienenbus seinen Betrieb aufgenommen. Auch die Dampflokomotiven wurden groesser.  Die Bahnsteigs Überdachung wurde erweitert.

Der Bahnhof geschmückt für das Jubiläum der Stadt Kirchhain.

Auch dieses Bild stammt wohl von einem großem Ereignis unserer Stadt. ca 1960-66

"Gleis 2 nach Kassel - Vorsicht Bitte !!!" - man kann gerade zu die Worte des Bahnhofsvorstehers Wisnienski hören. ca. 1965

VT 98 Kih 1965

Bild von:  Volker Haupt

Leider gibt es keine Bilder mehr vom alten Stellwerk in Kirchhain "Kf".  Das Bild zeigt das selbe Fahrdienstleiterstellwerk "Bf" in Brilon-Wald, wie es einmal hier in Kirchhain war.  Selber Aufbau etc.

Hier ist das original vom Stellwerk Kirchhain Fahrdienstleiter "Kf".

 

Die alte Eisenbahnbrücke mit einer V200 Diesel Lok.  Oberleitung kam erste in 1966, nachdem die Brücke durch die heutige ersetzt wurde.

Es ist soweit ... die alte Eisenbahnbrücke wird abgerissen.

Eines der ersten Farbbilder vom Bahnhofsvorplatz.  ca.  1980

Unser Bahnhof wie wir Ihn früher lange Jahre kannten...

In ca. 1986 wurde ein neues Stellwerk in Betrieb genommen.  

Ein D-Zug hat durch fahrt... Bild wurde vom neuen Stellwerk gemacht...

received 10207639974105578

oben:  Bilder von David Otterbach

Viele der nach folgenden Bilder sprechen fuer sich...  1990 - 2016

Hier kannst Du mal selber durch Kirchhain fahren.  IC2277 Kassel - Frankfurt.. Geh zur minute 28:00 ..

Bahnhofsumbau - UniKat

Unsere Bahnhofsuhr findet wieder einen Platz ...

Bahnhof Kirchhain 2015

Hier ist unsere Zeitreise zu ende?  Vielleicht auch nicht.  Unser Bahnhof hat so vieles über die letzten 100 Jahre gesehen, das es bestimmt noch vieles auch in der Zukunft zu erzählen, zu sehen und zu photographieren geben wird.  Danke für die Fahrt mit der Kirchhainer Geschichte...

 

Bahnhof Kirchhain bei Nacht - 22.07.2016

bahnhof03

bahnhof01

bahnhof02Bilder wurden von Frank Wagner gemacht - Danke das wir Sie hier zeigen koennen...

 

Der Bahnhof Kirchhain am 6.10.2017 und das Bild darunter von den 80er Jahren, kurz vor der Umstellung von Hebelsignalen auf die von heute.

Photo:  Wiegand

Photo: unbekannt

Date

04 June 2016

Tags

Photo Restoration

Infinity

Picture of the Day

Photography Articles

You have always a choice!

TML Technologies wants you to give Open Source a chance.

Try the many tools available today and safe money.

Features

netwars

Ralf's Biography

11227027 469662006556702 4286901489162897682 n

Contact Ralf Wiegand

20161014145358 IMG 0151

Visitors

UNITED STATES 37.1%UNITED STATES
GERMANY 5.8%GERMANY
INDIA 5.7%INDIA
UNITED KINGDOM 3.7%UNITED KINGDOM
BRAZIL 3.6%BRAZIL
CANADA 3%CANADA
CHINA 3%CHINA
FRANCE 3%FRANCE
RUSSIAN FEDERATION 2.4%RUSSIAN FEDERATION
JAPAN 2.2%JAPAN

Today: 2
Yesterday: 27
This Week: 129
Last Week: 222
This Month: 518
Last Month: 769
Total: 60393